Der 17. N Klub macht mobil

Der 17. N Klub macht mobil

  • /
  • Juni 28, 2013

„In einem Kinderhospiz ist das familiäre Umfeld das Wichtigste überhaupt. Mobilität spielt dabei eine entscheidende Rolle und wir sind sehr froh, die Sternenbrücke darin CO2-neutral unterstützen zu können!“. Mit diesen Worten übergab Geschäftsführer Torsten Harms vom „Autohaus Schlegel“ das neue N Klub-E-Mobil, einen Citroen C-Zero, an Christiane Schüddekopf vom Kinderhospiz Sternenbrücke. Diese bedankte sich insbesondere im Namen der vielen Eltern, die nun für einen Monat mit dem E-Mobil beim Besuch ihrer schwerkranken Kinder unterstützt werden. Die Vergabe des Elektroautos für den Zeitraum von einem Monat an einen gemeinnützigen Verein ist zukünftig fester Bestandteil des N Klub, der gestern Abend mehr als 100 Gäste im Haus des Sports zusammenbrachte.

Bei grandiosem Ausblick über den Schanzenpark und die Stadt freuten sich die Gastgeber Tobias Schlegl (Moderator und Buchautor) und Benjamin Adrion (Gründer der Wasserinitiative Viva con Agua e. V.), Menschen aus allen Interessenbereichen der Nachhaltigkeit zu begrüßen. Nach dem Empfang in den runderneuerten Räumlichkeiten des Hamburger Sportbund e. V. durch Hausherrin Miriam Huckschlag und einem vegetarischen Buffet des im Erdgeschoss ansässigen Restaurants „Season“ bekamen die Gäste einen thematisch passenden Vortrag von Lebensmittelkontrolleuer Frank Döblitz: Seine Internetplattform www.foodsharing.de bietet Nutzern die Möglichkeit, übrig gebliebene Nahrungsmittel zu verschenken bzw. zu erhalten und soll die Wertschätzung von Lebensmitteln erhöhen.

Danach sorgten drei weitere 100-Sekunden-Vorträge für unerwartete Bewegung im Raum und einigen Gesprächsstoff. Die Gründer der gemeinnützigen Hanseatischen Materialverwaltung, Petra Sommer, Daniel Sommer und Jens Gottschau, kamen gleich zu dritt und brachten aus ihrem 600m² großen Fundus voller ausrangierter und recycelter Theater- und Filmrequisiten passenderweise u. a. eine antiquarische Stoppuhr mit. Danach enterten die beiden Straßenpiraten Niklas Schulze und Florian Berndt die Bühne und berichteten von ihrer kreativen Jugendkulturarbeit und der Fahrradbastelwerkstatt Crazy Bikes auf St. Pauli. Dort vermitteln sie Kindern und Jugendlichen Kompetenzen, Kreativität und Selbstbewusstsein außerhalb schulischer Räume. Nach einer kurzen Probefahrt auf den kreativen Fahrrädern der Straßenpiraten waren die letzten 100 Sekunden des Abends der Aktivierungskampagne „Konfetti im Kopf“ gewidmet. Initiator Jörg Wolter hob insbesondere die Sensibilisierung junger Menschen für die Auseinandersetzung mit dem Thema Demenz hervor und zeigte eindrucksvolle Bilder des Fotografen Michael Hagedorn.

Beim N Klub waren diese Themen bestens aufgehoben. Gastgeber Tobias Schlegl ergänzte sie noch durch zwei eindringliche Filme zum Thema Alltagsrassismus in Deutschland. Am Ende lieferte der 17. N Klub, passend zum Veranstaltungsort, den Gästen viele aktive Ansätze – und einige verließen den Abend ausgestattet mit neuer Mobilität, sei es nun elektronisch oder in die Pedale tretend.

Zu den Gästen des 17. N Klub zählten unter anderem:
Anja Dillenburg (Bereichsleiterin Corporate Responsibility OTTO GmbH & Co KG); Thomas Effenberger (Geschäftsführer Effenberger Vollkornbäckerei); Achim Franck (Director International Marketing tesa SE); Jörg Heikhaus (Gründer von heliumcowboy artspace); Sarah Kaufmann (Autorin und Bloggerin www.veganguerilla.de); Carsten Roth (Sprecher, Hamburg Energie GmbH); Andreas Tjaden (Mitglied des Vorstands, BUND Hamburg) und Tjark Woydt (Vize-Präsident FC St. Pauli).

Impressionen

{gallery width=150}n_klub/17nklub{/gallery}

Leave a Comment.