25. N Klub Hamburg – „Die Idee der Nachhaltigkeit immer wieder neu denken“

25. N Klub Hamburg – „Die Idee der Nachhaltigkeit immer wieder neu denken“

  • /
  • Juni 30, 2015

Hamburg, 30. Juni 2015 – Der N Klub Hamburg zeigte gestern erneut, wie bunt und abwechslungsreich Hamburgs Nachhaltigkeitsszene ist. Initiator Lars Meier, Gastgeber Tobias Schlegl (ZDF aspekte-Moderator) und Hausherrin Peggy Steinhauser (Hamburg Leuchtfeuer) begrüßten rund 120 Aktivisten, Interessierte und Unternehmensvertreter im Lotsenhaus von Hamburg Leuchtfeuer. Das Grußwort von Prof. Dr. Günther Bachmann (Generalsekretär Rat für Nachhaltige Entwicklung), der extra aus Berlin anreiste, rief die Gäste gleich zu Beginn dazu auf, „die Idee der Nachhaltigkeit immer wieder neu zu denken“ und gab damit einen stimmungsvollen und inspirierenden Auftakt in den Abend.

Nach dem schwungvollen Beginn sorgten die legendären „100-Sekunden“-Vorträge für frische Ideen zum Thema Zukunftsfähigkeit. Von sozialen Pfandflaschen und ökologische produzierten Zigaretten, über zukunftsträchtiges Superfood bis hin zu „Paddelprotesten“ gegen das Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg war alles dabei:

Mischa Karafiat von der Kampagne „Pfand gehört daneben“ erklärte, wie sich soziale Aktionen im Alltag der Menschen integrieren lassen und welche Hürden, Meilensteine und Erfolgserlebnisse gesellschaftliches Engagement in Hamburg erlebt.

Vanessa Mühle von MANITOU ORGANIC stellte heraus, warum man auch bei der Produktion von Zigaretten an Nachhaltigkeit denken sollte. Sie wies darauf hin, dass bei der nachhaltigen Produktion einer Zigarette nicht nur auf Zusatzstoffe verzichtet werden sollte, sondern auch der ökologische Anbau des Tabaks einbezogen werden muss, um so die Natur zu schonen.

Über den Wandel unserer Ernährung hin zum sogenannten Superfood sprach Jutta Reinke von Evergreen Food. Ihre „Lüttge Algenperle“ aus der Alge Chlorella vulgaris sind zum einen ein absoluter Hingucker auf Nachspeisen, Salaten und Co., zum anderen reich an wichtigen Omega-3-Fettsäuren und dabei frei von tierischen Erzeugnissen.

Was hinter der Aktion gegenstrom Hamburg steckt, zeigten Erhard Buschmann und Bernd Liefke als abschließende 100-Sekunden-Redner. Mit gemeinsamen Paddeltrainings auf der Elbe soll auf die Umweltverschmutzung durch das Kohlekraftwerk Hamburg-Moorburg hingewiesen werden. Am Sonnabend, 11. Juli, wird zudem die Kohleversorgung des Kraftwerks mit Kanus und Kayaks gestört und blockiert.

All diese 100-Sekunden-Redner eint das gesellschaftliche und soziale Engagement für eine nachhaltige Lebens- und Denkweise. Auch mit den Veranstaltungsorten möchte der N Klub zum Nachdenken anregen: Für den 25. N Klub bot das Lotsenhaus von Hamburg Leuchtfeuer – ein Ort, der sowohl für Trauerbegleitung als auch für Bildung steht – einen inspirierenden Rahmen. Anlass zum Nachdenken gab auch der Hamburger Singer & Songwriter Nils Christian Wédtke mit seinem konsumkritischen Protestsong „Raubtier“ und sprach damit vielen der N Klub-Gästen aus dem Herzen.

Auch beim 25. N Klub konnte die CO2-neutrale Mobilität durch eine Verlosung gefördert werden: Das vom Autohaus Schlegel für einen Monat kostenfrei bereitgestellte E-Mobil Citroën C-Zero erhält das nachhaltige Taschenlabel „beliya“, vertreten durch Geschäftsführerin Annika Busse. beliya fertigt modische Taschen aus Sofa-Retoure-Stoffen und ermöglicht mit jeder verkauften Tasche einem Kind in Afrika ein Jahr Schulbildung.

Zu den Gästen des 25. N Klub zählten unter anderem (in alphabetischer Reihenfolge): Tobias Albert (Director of Sales & Marketing, Scandic Hamburg Emporio), Prof. Dr. Günther Bachmann (Generalsekretär, Rat für Nachhaltige Entwicklung), Samir Besic (Geschäftsführer, Erdkorn GmbH Bio-Lebensmittel-Filialbetrieb), Ulf Bodenhagen (Geschäftsführer, Hamburg Leuchtfeuer), Stephan Brabeck (CTO, SkySails GmbH), Thimo Drews (Geschäftsführer, Speicherstadt Kaffeerösterei), Wilhelm Dreyer (Aufsichtsratsmitglied, Regionalwert AG Hamburg), Jürgen Forkel-Schubert (Referatsleiter Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt), Hendrik Haßel (Unstummfilm / Animal Equality); Caren Herbstritt (Referentin für Umwelt-, Klima- und Naturschutz, GRÜNE Bürgerschaftsfraktion Hamburg), Dunja Kremkus (hellogreen GbR), Jan Michler (Fairmondo-Botschafter), Ingo Pohlmann (Musiker), Hendrik Schaulin (Gründer, pHenomenal Tonic), Frederik Vath (Umweltaktivist), Achim Vogt (Regionalleiter Nord, Lichtblick SE), Wanja Weskott (Hydrophil), Sieghard Wilm (Pastor, St. Pauli Kirche), Dannie Quilitzsch (Standortleitung, Social Impact Lab Hamburg), und Anemone Zeim & Madita van Hülsen (Vergiss Mein Nie).

 


Leave a Comment.